Hilfsnavigation

Seitenoptionen

 |  Schrift
  |  Kontrast
Headbild Aktuelles

Volltextsuche

Inhalt


05.03.2020

Großes Engagement zum Wohl der Kinder

Qualifizierung für Tagespflegepersonen endete mit Zertifikatsübergabe – 17 neue Tagesmütter

Altenkirchen. Stolz und erleichtert empfingen 17 Tagesmütter in Altenkirchen ihr Zertifikat als qualifizierte Tagespflegeperson. Erstmals wurde der Kurs nach dem Kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuch (QHB) mit insgesamt 300 Unterrichtsstunden durchgeführt. Mit dem bundesweit anerkannten Zertifikat kann die Pflegeerlaubnis zur Betreuung von Tagespflegekindern beim örtlichen Jugendamt beantragt werden. Darüber informiert die Kreisverwaltung.

Sicherstellung der Qualität in der Tagespflege wichtig
Kreisbeigeordneter Klaus Schneider dankte bei der Übergabe der Zertifikate den Teilnehmerinnen und sprach ihnen seine Anerkennung zur Teilnahme an der umfassenden Qualifizierung in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule Altenkirchen aus: „Kindertagespflege ist eine anspruchsvolle Tätigkeit und umfasst wesentlich mehr als die reine Betreuung eines Kindes. Für die Kommunen sind die Tagesmütter und Tagesväter überaus wichtig, daher ist die Sicherstellung der Qualität in der Tagespflege unserem Landkreis ein wichtiges Anliegen“, so Klaus Schneider.

Positives Miteinander
Die Besonderheit der Qualifizierung bestand auch darin, dass im tätigkeitsbegleitenden Teil der Qualifizierung bereits tätige Tagesmütter als auch „Neueinsteiger“ gemeinsam die eigenen Kompetenzen weiterentwickelt haben und sich mit Themen wie dem Aufbau der Kindertagespflege, Förderung von Kindern, Zusammenarbeit mit Eltern beschäftigt haben. Dieses Miteinander wurde von allen Teilnehmerinnen sehr positiv erlebt, insbesondere den Austausch untereinander habe man als sehr hilfreich und bereichernd erlebt, so eine langjährige Tagesmutter. Dank galt vor allen Dingen Kursleiterin Brigitte Müller sowie den Referentinnen Sandra Schmidt, Silvia Mees, Valeska Weber und Anika Talhoff, die die Kursteilnehmerinnen fachlich fundiert und motivierend durch die Kursreihe begleitet haben.

Neuer Kurs ab Mai in Wissen
Die Qualifizierung wird gefördert vom Ministerium für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz und vom Kreis Altenkirchen. Der Landkreis plant ab dem 12. Mai einen weiteren Qualifizierungskurs, der dann in Wissen stattfinden wird. Wer Interesse hat, sich als Tagesmutter oder Tagesvater ausbilden zu lassen, kann sich mit der Kreisverwaltung in Verbindung setzen (Kontakt: Susanne Morgenschweis, Tel. 02681- 812561, Carola Paas, Tel. 02681-812578, E-Mail: kindertagespflege@kreis-ak.de).   

 

Großes Bild anzeigen
Bildzeile: 17 stolze Tagesmütter freuten sich über ihre Zertifikate mit dem Kreisbeigeordneten Klaus Schneider (rechts), Kursleiterin Brigitte Müller (4. von links) und Referentin Silvia Mees (links). (Foto: Kreisverwaltung)