Hilfsnavigation

Seitenoptionen

 |  Schrift
  |  Kontrast
Headbild Aktuelles

Volltextsuche



10.04.2019

Kreisvolkshochschule beteiligt sich an landesweitem Sprachkursmodell - Kurs bereitet intensiv auf Sprachprüfung Deutsch vor

Ob für die Ausbildung, den Beruf oder den privaten Alltag in der neuen Heimat - Deutschkenntnisse sind für Menschen mit Migrationshintergrund unabdingbar. Noch besser ist gerade für den Arbeitsmarkt, vorhandene Sprachkenntnisse auch nachweisen zu können, wie beispielsweise über Deutschprüfungen.

Die Kreisvolkshochschule Altenkirchen beteiligt sich daher auch am aktuellen Förderprogramm „Vertiefungssprachkurs mit Prüfung“ des Landes Rheinland-Pfalz. An diesem Programm können alle Migrantinnen und Migranten teilnehmen, die zwar schon in einem Deutschkurs ausgebildet wurden, aber keine Prüfung auf dem vermittelten Sprachniveau absolviert haben. Auch Wiederholer, die eine Prüfung nicht geschafft haben, können dieses Angebot nutzen, um einen weiteren Anlauf zu versuchen. Der Kurs mit insgesamt 100 Unterrichtsstunden startet am Montag, 13. Mai und findet jeweils montags, mittwochs und donnerstags in der Zeit von 9 bis 13 Uhr statt und wird in diesem Format nur einmal angeboten.

Aufgrund der Rückmeldungen wird der Veranstaltungsort im Kreisgebiet gewählt. Grundsätzlich können Prüfungsniveaus von A2 bis B2 angeboten werden, mit denen der Kurs Mitte Juli enden wird. Wichtig für alle Interessierten: Der Vorbereitungskurs ersetzt keinen vollständigen Sprachkurs, da nur 100 Stunden angeboten werden können. Er zielt auf die konkrete „Vorbereitung zur Prüfung“ bereits erworbener Sprachkenntnisse. Ein Test im Vorfeld ist vorgesehen, um auch hierdurch die richtige Prüfungswahl zu unterstützen.

Migrantinnen und Migranten, die aufgrund Ihres Aufenthaltsstatus sonst keine Möglichkeit einer Prüfungsteilnahme haben, werden bevorzugt berücksichtigt. Eine Eigenbeteiligung von 50 Euro für den gesamten Kurs und die Prüfung ist vorgesehen. Fahrtkosten können ab einer Entfernung von drei Kilometern zum Kursort erstattet werden. Die Veranstalter bitten ausdrücklich auch um die Weitergabe der Informationen an neuzugewanderte Menschen, die vielleicht nicht über die örtliche Presse erreicht werden.

Weitere Informationen oder Anmeldungen bei der Kreisvolkshochschule, Bernd Kohnen, Telefon (02681) 81-2211 oder per E-Mail unter kvhs@kreis-ak.de sowie Holger Telke (Bildungskoordinator), Telefon (02681) 81-2486 oder per E-Mail unter holger.telke@kreis-ak.de.