Hilfsnavigation

Seitenoptionen

 |  Schrift
  |  Kontrast
Headbild Aktuelles

Volltextsuche



11.10.2018

Landrat Michael Lieber beim herbstlichen Kürbisfestival

Gemeinsam mit den Landfrauen zu Besuch im polnischen Krappitz

Großes Bild anzeigen
Die Frauen des Landfrauenverbands "Frischer Wind" e.V. präsentierten beim polnischen Kürbisfestival eigene Spezialitäten, wie Rosmarinseife und westerwälder Pflaumenmus ganz zur Freude der beiden Landräte. Von links: Anke Enders-Eitelberg (Geschäftsführerin des Landfrauenverbands "Frischer Wind" e.V.), Landrat Michael Lieber, sein polnischer Landrats-Kollege Maciej Sonik, die polnische Vize-Landrätin Sabina Grozkulla, Erika Hüsch, Heike Kuchhäuser und Elke Schumann (alle Landfrauen aus dem Kreis Altenkirchen).
Das Kürbisfestival im altenkirchener Partnerlandkreis Krappitz war kürzlich Anlass für Landrat Michael Lieber nach Polen zu reisen. Begleitet wurde er dabei von einer kleinen Delegation; darunter auch vier Frauen des Landfrauenverbands "Frischer Wind".

Sie repräsentierten den Kreis Altenkirchen auf dem Kürbisfestival mit eigenen Spezialitäten, wie Pflaumenmus und handgemachten Seifen.
Maciej Sonik, der Landrat des Partnerkreises Krappitz und die Vize-Landrätin Sabina Gorzkulla hießen die altenkirchener Gäste willkommen inmitten des herbstlichen Parkgeländes hinter dem Gebäude der Krappitzer Kreisverwaltung.
Eine wahre Freude für Auge und Gaumen konnten dort alle Besucher erleben; bei leckeren Kürbisgerichten, herbstlichen Dekorationen für Balkone oder Gärten und schöner Musik. Im Mittelpunkt des Festivals standen der Wettbewerb und die Prämierung der größten und tollsten Kürbisse aus der ganzen Region. Das leuchtende Gemüse begeisterte das Publikum in seiner ganzen Vielfalt.

Seit der offiziellen Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages am 27. Mai 2000 hat es zahlreiche Austausche gegeben, die die freundschaftliche Verbundenheit zwischen den Menschen beider Landkreise aufrechterhalten.
Für die Fortführung dieser Austausche machen sich auch die beiden Landräte Sonik und Lieber stark. Egal ob unter den Verwaltungen, Künstlern, Musikern der Kreismusikschule, der IPA, den kreiseigenen Schulen und insbesondere auch den Landfrauenverbänden, die Begegnungen der Menschen gehören längst zum partnerschaftlichen Alltag der beiden Kreise.