Hilfsnavigation

Seitenoptionen

 |  Schrift
  |  Kontrast
Headbild Aktuelles

Volltextsuche

Inhalt


01.10.2019

Musiktheater "Orlando" der Kreismusikschule begeisterte - Zwei Aufführungen in der Stadthalle Altenkirchen

Großes Bild anzeigen
Musiktheater "Orlando" der Kreismusikschule begeisterte

Es war ein fantastisches Schlussbild zum „Happy End“ und zugleich Sinnbild eines großartigen Gemeinschaftswerks von Kreismusikschule, der Klasse 4a der Pestalozzi Grundschule Altenkirchen und zweier professioneller Opernsänger.  

Orlandos Reise durch die Epochen und Welten bis zum Mond und in die Unterwelt, von der Zauberin Alcina mit Finesse eingefädelt, hat ein gutes Ende gefunden - und zugleich das Musiktheater „Orlando“ der Kreismusikschule nach mehr als einjähriger Probezeit seine verdienten Aufführungen zum Abschluss dieses besondere Projekts.
Am Vormittag füllten 400 Schülerinnen und Schüler Altenkirchener Schulen die Plätze in der Stadthalle Altenkirchen, am Nachmittag kamen viele Zuschauer zur öffentlichen Aufführung.

Das faszinierendste an diesem neuen, selbst konzipierten Musiktheater war das gemeinsame, künstlerische Tun von Schülern, Laienmusikern und Profis. Wann singen und schauspielern zwei Sänger, die auf namhaften Bühnen und Konzertsälen auftreten, mit Viertklässlern und Musikschülern?
Die beiden Solisten aus Köln, Tenor Javier Alonso, zugleich Lehrkraft an der Kreismusikschule und Kathrin Smith (Sopran) beeindruckten die Gäste mit ihren wunderbaren Stimmen in Arien und Kunstliedern aus Renaissance, Barock, Klassik oder Romantik. Begleitet wurden sie von drei Ensembles und Lehrkräften der Kreismusikschule.

Ein unvergessliches Erlebnis wurde dieses Musikprojekt für die Viertklässler der Pestalozzi Grundschule Altenkirchen mit ihrer Klassenlehrerin Sybille Walkenbach. Als Zauberwaldklasse waren sie mit vielen Instrumenten, als Tänzer und  Schauspieler ein zentraler Teil des Geschehens auf der Bühne und ständiger Begleiter von Orlando und Alcina, die sich in einer Szene gar zu Orpheus und Eurydike verwandeln.

Zum Leben erweckt für diese Zeitreise wurde Orlando von Gerlind Loescher, Lehrkraft an der Musikschule, die die Idee, die Konzeption und musikalische Gesamtleitung verantwortete. Constanze Moschner führte Regie und verkörperte Orlando als Schauspieler und Erzähler.

Man wünscht sich mehr solcher Projekte, die über den Tellerrand hinaus blicken!  Wann haben 400 Kinder in der Schulaufführung schon einmal die Gelegenheit, Profis mit ihrem Gesang live zu erleben?