Hilfsnavigation

Seitenoptionen

 |  Schrift
  |  Kontrast
Bergbaumuseum 02

Volltextsuche

Inhalt
Exkursionen für Schulklassen und Jugendgruppen finden Sie unter Schulen

Immer wieder bieten wir auch bergbaukundliche Wanderungen an. Diese richten sich an erwachsene Teilnehmer, jedoch sind auch Kinder in Begleitung willkommen.

Für unsere Exkursionen ist immer eine telefonische Anmeldung beim Bergbaumuseum notwendig. Hierbei wird auch der jeweilige Treffpunkt etc. bekanntgegeben

Preise:  Erwachsene 10 € , Kinder in Begleitung 1 €, Mitglieder des Fördervereins nehmen kostenlos teil

Nächste Exkursion:

Kobaltaufbereitung im Kunster Tal um 1890 Kunstertal um 1890

Kobalterzbergbau: Exkursion ins Kunster Tal am 20.09.2020

Die diesjährige Exkursion zum „Tag des Geotops“ führt zur Landesgrenze zwischen Rheinland- Pfalz und Nordrhein- Westfalen. Dort, im „Kunster Tal“ bei Neunkirchen-Struthütten, ging einst reger Bergbau um. Halden, Stollen, Schächte und Pingen zeugen noch heute davon. Fast vergessen ist aber der im 19. Jahrhundert betriebene Bergbau auf Kobalterze. Im 18. Und 19. Jahrhundert wurde Kobalt zur Herstellung blauer Farbe benötigt. Der Geologe Dr. André Hellmann hat sich auf die Spuren der Kobaltgewinnung begeben und ist im Kunster Tal bei Neunkirchenund oberhalb des Kaiserschachtes bei Eiserfeld an vielen Stellen auf Relikte gestoßen, die diesen speziellen Zweig der regionalen Montangeschichte eindrucksvoll bezeugen. In Zusammenarbeit mit dem Bergbaumuseum des Kreises Altenkirchen in Herdorf- Sassenroth wird er hierzu am Sonntag, den 20.09.2020 ab 14 Uhr (bis ca.17 Uhr) eine bergbaukundliche Wanderung durchführen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine telefonische Anmeldung beim Bergbaumuseum unter 02744-6389 erforderlich.

15.09.2019, 10:45

"Rund um die Grube Rasselskaute" bei Niederhövels

Ausgangspunkt der montangeschichtlichen/geologischen Wanderung ist die Faltenbildung beim Sportplatz Niederhövels, die Geotop des Jahres 2019 im Geopark Westerwald-Lahn-Taunus ist. Referent ist Eberhard Klein. Treffpunkt ist der Sportplatz Niederhövels.

Fossilien-Exkursion im Raum Grünebach am 03. August 2019


Das Bergbaumuseum  bietet wieder eine der beliebten geologischen Exkursionen an. Eberhard Klein führt am Samstag, den 03. August ab 14 Uhr in Grünebach zu einer spannenden Fundstelle.
Hier, wie in der gesamten Region, befand sich vor etwa 400 Millionen Jahren der Teil eines großen Flussdeltas. Dort gab es vielfältige Lebensräume. Neben ruhigen, langsam fließenden und gut bewachsenen Bereichen gab es auch mehr zum Meer gelegene Gebiete, in denen eine schnelle Strömung vorherrschte und eine ganz andere Tierwelt lebte. In den ruhigen Bereichen lebten neben einem üppigen Pflanzenwuchs Panzerfische, Seeskorpione und Muscheln. Bei Grünebach gibt es einen Fundpunkt, wo man diese Fossilien mit etwas Glück finden kann.
Die Exkursion wird für Erwachsene durchgeführt, ist aber auch für Kinder in Begleitung geeignet. Ohne eine telefonische Anmeldung beim Bergbaumuseum unter 02744-6389 ist eine Teilnahme nicht möglich. Hier werden auch wichtige Informationen wie Ausrüstung, Treffpunkt etc. mitgeteilt.

Exkursion zur Grube Guldenhardt in Dermbach Sonntag, 07. April 2019

Seit vielen Jahren führt das Bergbaumuseum Exkursionen zur montangeschichtlichen Vergangenheit durch. Nun wird erneut eine Tour rund um die Grube Guldenhardt in Herdorf- Dermbach angeboten. Auf einem Rundweg von 3000 Metern zeigt sich hier eine Ansammlung hochkarätiger, teilweise einzigartiger Bergbaurelikte

Dipl.Ing. Carsten Trojan (Herdorf) hat die Geschichte des Bergwerks erforscht. Der von ihm entwickelte Rundgang gehört mittlerweile zu den Klassikern im Angebot des Bergbaumuseums. Gezeigt werden im Gelände unter anderem ein ebenso eindrucksvoller wie seltener Tagebau, sowie Pingen, Stollen und die raffinierte Nutzung der Wasserkraft. Geplant ist auch ein kurzer Blick in den "Tiefen Guldenhardter Stollen".

Die Veranstaltung findet Sonntag, den 07. April 2019, von 14 bis circa 17 Uhr statt. Referenten sind Dipl.Ing. Carsten Trojan und / oder Museumsleiter Achim Heinz.

Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine telefonische Anmeldung beim Bergbaumuseum unter 02744-6389 erforderlich. Dort gibt es auch weitere Informationen.

Teilnahmegebühr: Erwachsene 10 € , Kinder (in Begleitung) 1 €

Mitglieder des "Fördervereins zur Erhaltung und Pflege der Bergbau- und Hüttentradition im Kreis Altenkirchen" e.V. nehmen kostenlos teil.

Tiefer Guldenhardtstollen
Achim Heinz 
© Bergbaumuseum 

Blick in den "Tiefen Guldenhardter Stollen"




 

 

 

Ansprechpartner

Bergbaumuseum
Schulstraße 13
57562 Herdorf/ Sassenroth
Telefon:  02744/ 6389
Fax:  02744/ 932695
E-Mail:  Bergbaumuseum-KreisAK@t-online.de

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Logo Geopark

 

 

 


 

  Externer Link: Logo Eisenstraße