Hilfsnavigation

Seitenoptionen

 |  Schrift
  |  Kontrast
Headbild Aktuelles

Volltextsuche



02.01.2019

Friedrich Wilhelm Raiffeisen hat jetzt ein Zimmer in der Kreisverwaltung

Großes Bild anzeigen
Raiffeisen-Zimmer

Kleiner Sitzungssaal wurde dem großen Sohn des Kreises gewidmet

Das Raiffeisen-Jubiläum ist vorüber. Zahlreiche Veranstaltungen, wie Backestage, Vorträge, Lesungen und Ausstellungen fanden 2018 in der gesamten Raiffeisenregion statt. Alle zu Ehren des großen Sozialreformers und Genossenschaftsgründers, der in diesem Jahr seinen 200. Geburtstag gefeiert hätte.

Vielen der Akteuren, Mitwirkenden und Teilnehmenden sind er und sein Lebenswerk unvergessen. In der Kreisverwaltung Altenkirchen wird dem bedeutenden Sohn des Kreises mit Beginn des neuen Jahres nun ein ehrendes Andenken bewahrt.

Der kleine Sitzungssaal im Altbau des 1. Obergeschosses, in dem beispielsweise regelmäßig der Kreisausschuss tagt, wird künftig den Namen Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Zimmer tragen. Landrat Michael Lieber hatte die Namensgebung gemeinsam mit Josef Zolk initiiert.

Neben der Bronzebüste von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, die am Eingang vor dem Gebäude der Kreisverwaltung in der Parkstraße steht, soll das neue Zimmer mit einem Saalschild aus Acryl und einem Porträtfoto im Inneren alle Besucher und Sitzungsteilnehmer auf ihn hinweisen.

Damit rundet Raiffeisen die Riege der namensgebenden Persönlichkeiten ab und ergänzt den Dr. Wilhelm-Boden-Saal und das August-Sander-Zimmer. Auch das Wappenzimmer mit sämtlichen Wappen der Orts- und Verbandsgemeinden bzw. Städte gehört zu diesen Sitzungssälen dazu.

 

Foto:

Landrat Michael Lieber (links) und Josef Zolk, der ehemals stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft und Bürgermeister a. D. der Verbandsgemeinde Flammersfeld, initiierten die Namensgebung für den kleinen Sitzungssaal. Er heißt nun Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Zimmer. Ein Saalschild mit Erläuterungen zu Raiffeisen außen und ein Portraitfoto im Inneren des Zimmers weisen auf ihn hin.