Hilfsnavigation

Seitenoptionen

 |  Schrift
  |  Kontrast
Headbild Aktuelles

Volltextsuche



11.09.2014

IHK und Kreis laden Gastronomen, Betriebe und Kommunalpolitik ein - Experten geben Tipps für die touristische Vermarktung

Warum im Herbst in die Ferne schweifen? Das Gute liegt vor der Haustüre. Der neue Natursteig Sieg steht zwar erst am Anfang, aber im Herbst soll der über 80 km lange Wanderweg mit Zuwegungen von den Bahnhöfen der Siegstrecke (Köln-Siegen) aus fertig sein. 2014 soll der erste gemeinsame Pocket-Guide erscheinen und in diesem Herbst sollen Einheimische und Gäste die Strecke im Kreis von Au bis Mudersbach/Sieg „Probe laufen“ können.  

Wie stellt sich die Region Westerwald-Sieg, die in erster Linie von Industrie und Handwerk lebt, auf die Gäste aus dem benachbarten Rheinland ein? Wie können Restaurants, Gaststätten, Ferienwohnungen, Hotels und Kommunen vom Wandern profitieren? Was müssen Betriebe und Kommunen selbst tun, um mehr Profil zu zeigen und was sagen aktuelle Studien zum deutschen Wandermarkt 2014?

IHK Koblenz, Geschäftsstelle Altenkirchen und die Kreisverwaltung, Regional- und Kreisentwicklung, laden gemeinsam für Dienstag, 7. Oktober, von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr ins kulturWERKwissen zu einem Tourismusabend für den gesamten Kreis Altenkirchen ein. 

An diesem Abend werden auch die ersten fünf Betriebe aus dem Kreis Altenkirchen ausgezeichnet, die sich als Qualitätsgastgeber am Natursteig Sieg zertifizieren ließen. Die Auszeichnung erfolgt durch das Projektbüro Naturregion Sieg in Siegburg und den Westerwald-Touristik-Service in Montabaur.

Nach der Begrüßung durch Landrat Michael Lieber geben hochkarätige Gäste aus Berlin und Kassel (Deutscher Wanderverband) Impulsvorträge im ehem. Walzwerk zu den Themen „Wertschöpfung durch Wandern“ und „Wie können Westerwaldsteig und Natursteig Sieg zukünftig bei den vielen Steigen in Deutschland Profil gewinnen“. Ute Dicks, Geschäftsführerin des deutschen Wanderverbandes, stellt die aktuelle Studie zum Deutschen Wandermarkt 2014 vor.

Danach sind die „Laien und Experten“ aus dem Kreis Altenkirchen gefragt: Gastronomen, Restaurantbesitzer, Inhaber von Gaststätten und Hotels, Besitzer von Ferienwohnungen, Wander- und Heimatvereine oder touristische Arbeitskreise der Kommunen sowie Bürgermeister und interessierte Ratsmitglieder. Alle können den Gästen Fragen stellen. Oliver Rohrbach (IHK): „Wir müssen die Chancen der Naturregion Sieg ergreifen und unsere landschaftlichen Potenziale vor den Toren von Köln und Bonn nutzen.“

Moderiert wird die Veranstaltung von Berno Neuhoff, Leiter Demografie, Regional- und Kreisentwicklung in der Kreisverwaltung Altenkirchen. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung unter Fax-Nr. 0261/106-294 bei der IHK Koblenz oder unter www.ihk.koblenz.de ist bis zum 30.09.2014 nötig. Fragen zu Inhalt und Zeitplan beantwortet im Vorfeld die Kreisverwaltung Altenkirchen unter Tel: 02681/81-2080.

Programm zur Veranstaltung Wandertourismus im Westerwald (53 kB)

Anmeldefax zur Veranstaltung "Wandertourismus im Westerwald" (68 kB)